Work & Travel Kanada: Wie ich mein Visum in 3 Monaten bekommen habe

anleitung kanada visum beantragen

Ein Visum für ein Work and Travel Aufenthalt (auch: Working Holiday) in Kanada ist nicht unbedingt in ein paar Minuten beantragbar. Trotzdem sollte der bürokratische Aufwand niemanden davon abhalten, es zu versuchen.

Ich habe mein Visum im März 2019 bekommen und habe bis März 2020 Zeit, um ins Land einzureisen und bis zu einem Jahr dort zu bleiben.

Für alle, die wissen wollen, wie man das Visum für Kanada bekommt, gibt es hier die wichtigsten Fragen und Antworten. Falls ich etwas vergessen habe, schreibt mir über das Kontaktformular, über die Kommentare oder bei Instagram.

Welche Schritte muss ich unternehmen, um ein Work Permit zu erhalten?

Wer es ganz einfach haben möchte, so werdet ihr wohl vorgehen:

  1. Auf den IEC Pool bewerben
  2. Bewerbung annehmen
  3. Dokumente einreichen
  4. Biometrics abgeben
  5. Mögliche Nachfragen beantworten

Allerdings klingt das etwas zu einfach. Obwohl es auch einfach ist, aber nur, wenn man sich auskennt.

DISCLAIMER: Es gibt eine Millionen kleine Feinheiten, die bei eurem Bewerbungsprozess anders ablaufen könnten. Nachfragen, Fehler, Änderungen der Behörden. Ich musste glücklicherweise nur die Standard-Hürden überspringen. 

Wie lange im Voraus muss ich ein Visum für Kanada beantragen?

Für das Work and Travel Visum, also das Working Permit (Arbeitserlaubnis) plus eine Einreisegenehmigung (eTA) muss man sich online bewerben. Ihr erstellt einen Account und folgt den Anweisungen auf der Website (mehr dazu gleich).

Wichtig: Es gibt für die meisten Länder ein Kontingent – das bedeutet, dass nicht alle Bewerber auch ein Visum bekommen. Daher solltet ihr unbedingt mindestens 1 Jahr im Voraus mit der Planung anfangen!

Ihr bewerbt euch zunächst auf die Aufnahme in den Bewerberpool. Dieser Pool wird meist zwischen Oktober und Dezember geöffnet. Nachdem ihr im Pool seid, müsst ihr auf eine Einladung warten.

Es gibt regelmäßig „Ziehungen“ aus dem Pool. Manchmal werden 500 Leute gezogen und manchmal nur 20. Es gibt keine genauen Angaben wann die Ziehungen sind oder wie viele Leute auf einmal gezogen werden.

Habt ihr das Glück dabei zu sein, dann bekommt ihr eine Einladung für eine Bewerbung. Soll heißen: Ihr dürft euch jetzt auf das Visum (also eigentlich ein Work Permit) bewerben. Hier kommt der Zeitfaktor ins Spiel: Ihr habt nur 10 Tage Zeit, um die Bewerbung anzunehmen und anschließend noch mal 20 Tage Zeit, um alle Dokumente (siehe unten) einzureichen.

Sollten eure Dokumente vollständig sein, dann bekommt ihr noch mal Post (E-Mail) und somit eine Einladung zur Abgabe eurer Biometrics. Auch hier habt ihr 30 Tage Zeit.

Während der Bewerbungsphase solltet ihr sehr regelmäßig in euren Account schauen, denn manchmal werden Nachweise gefordert oder Erklärungen gewünscht.  Falls alles funktioniert dauert es bis zu 3 Monaten bis ihr eine Bestätigung erhaltet – bei mir waren es circa 4 Wochen.

Ich habe meinen Account Anfang Dezember erstellt, wurde Anfang Januar gezogen und hatte mein Visum Mitte März. Nach allem, was ich gelesen habe, ist das eine gute Orientierung, wenn man von Anfang an im Pool dabei ist.

*17 Tipps für die Rundreise in Westkanada*

 

Die beste Zeit für eine Bewerbung auf ein Visum in Kanada?

Wer ein wenig aufgepasst hat, der weiß jetzt, dass ihr euch für einen Aufenthalt im Jahr 2020 am besten schon heute bewerben solltet oder spätestens zum Jahresende.

Wenn ihr eure Bestätigung erhalten habt, dann habt ihr 365 Tage Zeit, um einzureisen. Bewerbt ihr euch heute auf die Aufnahme in den Pool und werdet morgen gezogen und reicht alles innerhalb eines Tages ein und die Behörden arbeiten super schnell? Dann habt ihr in 1 Woche vielleicht euer Work Permit (beziehungsweise erhaltet ihr das Work Permit bei der Einreise ins Land) und genau 1 Jahr Zeit bis ihr los müsst.

Aber auch falls ihr erst Ende 2020 oder gar 2021 los wollt, kann eine Bewerbung Sinn ergeben. Während die Pools zu Beginn der Bewerbungsphase (Oktober bis Dezember) relativ leer sind und somit die Chancen auf Ziehung sehr hoch sind, schwinden die Chancen mit jeder Ziehung, bei der ihr nicht dabei seid.

Meine Empfehlung daher: Wollt ihr in den nächsten 365 Tagen nach Kanada reisen, um Work and Travel zu machen, dann bewerbt euch lieber heute als morgen.

Wo beantrage ich ein Work and Travel Visum für Kanada?

Auf der folgenden Website. Ihr braucht keine Organisation dafür, es gibt genug Ressourcen im Internet, die euch helfen, alles auszufüllen. Übrigens erhaltet ihr mit eurem Work Permit auch die eTA und somit eine Aufenthalts- und Einreisegenehmigung.

Kanada Immigration Website 

Welche Dokumente brauche ich für ein Working Holiday Visum in Kanada?

Mit der Beschreibung oben habe ich vielen wahrscheinlich schon Angst eingeflößt. So schwer ist es aber gar nicht. Gute Vorbereitung ist wirklich die halbe Miete. Folgende Dokumente solltest du bereithalten:

– Polizeiliches Führungszeugnis (englisch) aus Deutschland

– Polizeiliches Führungszeugnis aus Ländern, in denen du länger als 6 Monate gelebt hast

– Lebenslauf (englisch)

– Reisepass

– evtl. Nachweis einer medizinischen Untersuchung

– biometrisches Foto

– evtl. Informationen über Familienangehörige

Das polizeiliche Führungszeugnis kann mittlerweile in zwei Sprachen ausgestellt werden, was gut ist, da man es nicht mehr übersetzen lassen muss. Sagt bei eurem zuständigen Ortsamt Bescheid, dass ihr eine englische Version braucht.

Schwieriger wird es, wenn ihr noch in anderen Ländern länger als 6 Monate gelebt habt. Auch für diese Länder müsst ihr euch ein Führungszeugnis ausstellen lassen.

Der Lebenslauf beinhaltet berufliche Ausbildung und Berufserfahrung. Das muss nichts besonderes sein, da reicht eine normale Aufzählung. Manchmal kommt es zu Problemen, wenn größere Lücken im Lebenslauf sind, dann werdet ihr zur Abgabe weiterer Informationen aufgefordert. War bei mir allerdings nicht der Fall.

Euer Reisepass ist wichtig. Ich habe mir extra einen neuen beantragt, obwohl der alte noch über 1 Jahr gültig war. Warum? Weil ihr bei der Beantragung des Visums eure Passnummer angebt. Sollte sich diese ändern, müsst ihr das bei der Einreise mit angeben und müsst vor allem eine neue eTA beantragen. Diesen Aufwand kann man sich ersparen, wenn der Reisepass lange genug gültig ist.

Neue Reisepässe brauchen bis zu 4 Wochen – kümmert euch also darum bevor ihr euch bewerbt.

Nur wer mit Kindern oder im Gesundheitswesen arbeitet, muss eine medizinische Untersuchung über sich ergehen lassen. Ganz speziell gefordert kann es außerdem werden, wenn ihr längere Zeit in bestimmten Ländern gelebt habt. Das Medical Exam ist nur bei sehr spezifischen Ärzten möglich. Soweit ich weiß, gibt es in Deutschland dafür bisher nur einen. Plant das mit ein.

Die Informationen über Angehörige sind ziemlich grundständig, doch ich lese immer wieder von Fällen, in denen Bewerber gar keine Informationen über ein Elternteil haben und somit extra Erklärungen abgeben müssen oder in Stress geraten.

Was kostet ein Working Holiday Visum für Kanada?

Ihr zahlt reichlich. Es gibt keine direkte IEC Participation Fee, also keine Kosten dafür, dass ihr im Pool dabei seid. Es gibt allerdings eine recht happige Bewerbungsgebühr, wenn ihr eingeladen wurdet und dazu kommen neuerdings die Kosten für die Biometrics. Falls ihr eure Bewerbung zurückzieht oder nicht angenommen werdet (Ausnahme: bewusste Falschangaben, dann seht ihr keinen Cent), erhaltet ihr die Bewerbungsgebühr zurück.

Participation Fee =  0€

Bewerbungsgebühr* + Biometrics = ca. 226€ (Stand 2019: 335CAD)

*Setzt sich zusammen aus der IEC Fee und den Kosten für das Work Permit

Wo kann ich meine Biometrics abgeben?

Die sogenannten Biometrics sind eine nervige Neuerung, die wir über uns ergehen lassen müssen. Abgeben könnt ihr sie nur in Berlin oder Düsseldorf. Für mich bedeutete das 2,5h Fahrt (noch mal 2,5h zurück) für nicht einmal 10 Minuten in einem kleinen Büro.

Ihr müsst in eine Kamera gucken, die ein Foto macht. Sollte das funktionieren – mein furchterregender Anblick hat tatsächlich den Laptop der Sachbearbeiterin abstürzen lassen – müsst ihr noch Fingerabdrücke dalassen und dürft wieder gehen. Wichtig: Ihr müsst den Zettel dabeihaben, der euch zum Biometricsabgeben auffordert, und euren Reisepass.

Ich war in Berlin und mir wurde gesagt, man bräuchte keinen Termin, man kann während der Öffnungszeiten einfach hingehen. Stimmt auch irgendwie, aber all diejenigen, die einen Termin hatten, wurden vorgezogen. Wer also nur wenig Zeit hat, sollte einen Termin machen, auch, wenn er nicht notwendig ist.

Abgabe der Biometrics für Kanada

Was kann bei der Beantragung eines Visums für Kanada alles schiefgehen?

Auf einmal sieht dieser Plan doch gar nicht mehr so gruselig aus, oder?

  1. Auf den IEC Pool bewerben

1.1 Gezogen werden

  1. Bewerbung annehmen

2.1 Innerhalb von 10 Tagen

  1. Dokumente einreichen

3.1 Innerhalb von 20 Tagen

  1. Biometrics abgeben

4.1 Innerhalb von 30 Tagen

Einige der typischen Dinge, die dabei schiefgehen können, habe ich schon genannt. Als jemand, der aber alle möglichen Fehler antizipieren möchte, weiß ich, dass es Menschen gibt, die es zu schätzen wissen, wenn sie wissen, was auf sie zukommt.

*Angst davor, alleine zu reisen?*

Tippfehler: Wenn ihr Fehler in euren Bewerbungen (Name, Adresse, Passport Number) macht, kann es durchaus sein, dass ihr abgelehnt werdet. Dann müsst ihr erneut in den Pool einsteigen und es geht von vorne los.

Pech: Spätestens ab Frühling eines Jahres sinken eure Chancen auf Ziehung aus dem Pool. Also lieber schon ab November/Dezember dabei sein.

Geschlossenes Biometrics Büro: Sowohl deutsche als auch kanadische Feiertage können zu außerordentlichen Schließzeiten führen. Falls ihr von weiter weg anreist, wäre das ziemlich doof.

Eintrag im polizeilichen Führungszeugnis: Eure Chancen werden geschmälert. Sicherlich kann die Schwere des Eintrags ausschlaggebend sein, doch Kanadas Bestimmungen sind hart.

Polizeiliches Führungszeugnis aus anderen Ländern: Hier kann alles passieren. Von Null Informationen im Internet, über bürokratische Hürden und ewig lange Wartezeiten – falls ihr in diese Kategorie fallt, solltet ihr das Führungszeugnis mindestens einen Monat vor eurer Bewerbung auf den IEC Pool beantragen. Nur um sicherzugehen.

Serverprobleme: Da alles online abläuft, seid ihr von der Technik abhängig. Fallen die Server aus, könnt ihr nichts machen. Also plant nichts auf den letzten Drücker.

____

So einfach kann das sein. Naja, es war schon ziemlicher Stress. Aber jedes Jahr schaffen es tausende Leute, diesen Prozess hinter sich zu bringen, also kannst du das auch. Fragen gerne in die Kommentare oder bei Instagram!

Kommentar verfassen