Schlagwort-Archiv: schriftsteller

*Zirp zirp* im Blog

Grille

Hier ist gerade herzlich wenig los. Woran das liegt? Naja, selbst wenn man eigentlich nur schreiben, lesen und netflixen will, gibt es da blöderweise noch andere Dinge, die im Weg stehen. Nennt sich „Leben“ und kann manchmal ziemlich anstrengend sein. Bedeutet für mein aktuelles Projekt, dass es in Kapitel 6 festhängt und das nun schon …

Schriftstellern ist hart

Zwei Kapitel von Zwanzig. Was für einige jetzt lächerlich klingt, ist für mich schon eine echte Errungenschaft. In letzter Zeit möchte einfach keine vernünftige Story zu Stande kommen (googelt mal die verschiedenen Schreibweisen für zu Stande kommen…watt soll dat?). Wahrscheinlich sollte ich einen der Schreibhinweise schlechthin befolgen: Schreib für dich selbst und nicht für andere. …

WTF? Sie schreibt?

Moin. Ich nutze erstmals die „Folgen“ Funktion auf Instagram (eigentlich wurde ich gefunden, sonst wäre ich noch eine Weile still geblieben), um meine Freunde und Familienmitglieder zu stalken. Heißt, meine Freunde realisieren gerade, dass ich auf Instagram bin und einen Blog schreibe. Willkommen bei einer von zwei Reaktionen: 1. Ach ja, sie schreibt. 2. Hä, …

Warum ich als Schriftsteller keine Zeit mehr auf YouTube verschwende

Habt Ihr schon mal einen Song auf YouTube gesucht und drei Stunden später eine Bauanleitung für einen Süßigkeitenspender geguckt? Dieses „Hängenbleiben auf YouTube“ ist weit verbreitet und am Ende ist man meist etwas beschämt oder fragt sich, was im eigenen Kopf nicht richtig läuft. Ich versuche dieses Phänomen etwas zu leiten. Ich starte mit einem …

Der unfaire Vorteil eines Autors bei Seminararbeiten

Wenn ich meine Prüfungsordnung korrekt lese, dann werde ich in meinem Masterstudium ausschließlich Hausarbeiten schreiben. Auf mein hausarbeitenlastiges Studium habe ich bisher zwei Reaktionen bekommen: 1. Geil. Auswendiglernen ist doch doof. 2. Oh nein, das tut mir so leid. Das könnte ich ja nicht. Ich hasse Hausarbeiten. Warum man Klausuren bevorzugen sollte, ist mir ein …

Muss ich einen Bart tragen, um phantastisch zu schreiben?

Das Phantastik-Genre wird geprägt von Männern wie Wolfgang Hohlbein, Kai Meyer, George R.R. Martin oder J.R.R. Tolkien. Diese Gesichter verbindet man mit Phantastik. Wer etwas weiterliest, findet natürlich noch Michael Ende und Terry Pratchett und einen ausgewählten Vertreter, den jeder Leser selbst einbauen kann, um sich von mir nicht vor den Kopf gestoßen zu fühlen. …